Halt! Nutze die Cola doch lieber für den Garten, anstatt sie einfach wegzuschütten

Nächste Seite

cola

Wer hätte gedacht, dass sie im Garten so hilfreich sein kann

Die meisten Haushalte haben im Kühlschrank oder in der Speisekammer ein paar Softdrinks stehen. Und wenn dann mal Besuch kommt oder man Lust auf eine kühle Flasche hat, macht man gerne eine auf. Trinkt man sie jedoch nicht gleich leer, geht mit der Zeit die Kohlensäure raus und es schmeckt nicht mehr. Aber sie nur deswegen gleich auszuschütten, wäre reine Verschwendung, denn auch ohne Kohlensäure eignet sich Coca-Cola noch hervorragend für den Garten.

Kipp sie nicht einfach weg.

Schnecken

Jeder, der einen Garten besitzt, hat bestimmt schon einmal mit Schnecken zu tun gehabt. Die kleinen Tiere zerstören gerne unsere Beete und fressen sich durch Pflanzenblätter, als wäre der Garten ein offenes Buffet. Kommt es zu einer richtigen Plage, dann sind die Pflanzen sogar richtig gefährdet. Es gibt viele Tricks, wie man Schnecken wieder los wird, ohne gleich zu giftigen Stoffen zu greifen, weil es mit dem Softdrink genau so gut funktioniert. Stelle einfach eine kleine Schüssel mit Cola in den Garten, um sie mit der Süße anzulocken. Die Schnecken sterben dann an der Säure, sobald sie sie berühren.

Pestizide

Die Schüssel im Garten löst nicht nur Probleme mit Schnecken, sondern auch andere Insektenplagen. Ameisen und Mücken kann man zum Beispiel auch beseitigen. In Indien wird Cola von Landwirten sogar als Pestizid verwendet, um Insekten abzuwehren. Das ist viel billiger als andere Pestizide und nicht so schädlich für Mensch, Tier und Pflanze. Das Unternehmen selbst bestreitet jedoch, dass ihr Getränk als Pestizid oder sogar zum Entfernen von Rost benutzt werden kann.

Auf der nächsten Seite erfährst du, wie das geht!